Freitag, 20. April 2012

Draußen sein

Obwohl der April diese Woche wettertechnisch seinem Namen alle Ehre gemacht hat (und wir einen Haufen Termine hatten), haben wir es doch geschafft, die guten Seiten des Wetters zu genießen.





Na, wer glaubt bei diesen Bildern, daß wir mitten im Ruhrpott wohnen?! ;o)


Über die Regenschauer helfen die letzten Marillen-Blüten hinweg.
 

Unsere alljährlichen Gäste! Wenn dieses Entenpärchen (ich nehme mal an,es ist jedes Jahr dasselbe?!) für ein paar Tage unseren Teich besucht, dann ist wirklich Frühling.


Die Dahlien von Raphaela sind mittlerweile in Töpfchen im Treibhaus umgezogen ...


... und für die Tomaten ist das Umpflanzen auch eigentlich überfällig. Leider hat der Sohni seit heute morgen Halsweh und ich bin schon mal wieder als Krankenschwester tätig. Naja, ein paar Tage werden sie wohl noch durchhalten. Ich hoffe, ich komme trotz krankem Kind am Wochenende endlich mal wieder zum ausgiebigen Blogrunden-Drehen und kommentieren; das ist leider in den letzten beiden Wochen auch viel zu kurz gekommen.
Liebste Grüßen von Eurer

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freu' mich über nette Worte

Related Posts with Thumbnails