Donnerstag, 2. Mai 2013

Kulturschock


Am Wochenende noch stillen, tragen, windelfrei und artgerecht auf dem 26. Stillkongress der AFS (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen e.V.)
und heute? Sieben bis zwölf Wochen alte Babys, die nicht "brav" sind, weil sie ihre Mütter nachts zweimal zum Stillen geweckt haben. Oder "zickig", weil sie lieber bei Mama auf dem Arm sind, als auf dem Bauch zu liegen. " Na, hast's wieder geschafft?" nachdem das Kind ( 7 Wochen alt) aufhörte zu schreien, nachdem die Mutter es hochgenommen hatte.
Oh Mann, ich glaube, da ist noch eine Menge Aufklärungsarbeit zu leisten.
 
(Versteht mich nicht falsch. Ich weiß, daß Säuglinge anstrengend sein können (hab' ja schließlich selber drei gehabt ;o)), aber vorauszusetzen, daß Kinder in dem Alter schon manipulativ sind?!

Kommentare:

  1. Waaaah, unglaublich!
    Jaja und es ist ja auch eine Tatsache, dass die Kinder niiiiie mehr im eigenen Bett schlafen, wenn man sie bei sich schlafen lässt!
    Für immer!
    Vor allem, wenn man das von Anfang an gemacht hat. Kreisch!
    Wie kommt man eigentlich auf den Gedanken, dass so kleine Menschen bösartig sind und nur auf der Welt um ihre Eltern zu nerven?
    Mein Klassiker, Mutter auf der Entbindungsstation, unsere Kinder beide 1,5 Tage alt, und sie voll entnervt:"Boooooaaah, näääääh, hab gezz Flasche gegeben, dat hält ja keiner aus mit dat Geschreie nachts. Könnse im Säuglingszimmer sich drum kümman!"
    Und ich in meinem Hormonnebel hab fast geheult, weil mir das Baby so leid tat!
    Also, viel Erfolg bei deiner Aufklärungsarbeit! Und Nerven!
    LG
    Die NähMa!

    AntwortenLöschen
  2. Nicken, nicken, nicken!!! Puh, da hast du Recht.
    Mein "verzogenes" 10-Monats-Baby weckt mich auch jede Nacht noch zum Stillen, will tagsüber fast ständig getragen werden obwohl sie krabbeln kann.
    Wird Zeit, dass die Kinder ausziehen ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freu' mich über nette Worte

Related Posts with Thumbnails